Text und Bild 2022

märzanfang


mit frostiger hand

greift die nacht

ins märzenland

die morgenluft

trägt vogelsang

auf blumenduft

müssen wir warten

aber sonne lockt schon

in den garten




Text: Dorothea Iser

Foto: Walter Iser




Mutgedanken


Ruhe in mir

trotz alledem.

Frieden als Gebet,

still gemalt

und als Schrei.

Noten mit Worten

wunderbar verwoben

fliegen frei zu dir

herzhimmelhoch

und seelenweit




Zeichnung und Text:

Petra Taubert

Wasserknospe


Das Große im Kleinen,

eingefangen in einer gläsernen Kapsel.


Diese wassergefüllte Knospe gibt Einblick,

Vorahnung der späteren Gestalt,

ruhend im Keim,

zum Schlüpfen bereit,

wenn es an der Zeit.


Dimensionen setzen sich unendlich fort

in beide Richtungen.

Pars pro toto - totum pro parte.


Das künftige Bild erscheint als Risse

in der gläsernen Knospe,

die Himmel und Erde enthält,

zum Springen bereit,

um Neues freizugeben.


Eingefangen im Moment das Wasser,

sichtbar erst nach Sammlung,

kurz vor dem Loslösen,

vergänglich dem Untergang geweiht,

unweigerlich anschwellend wachsend,

bis zum Reißen überladen,

siegt die Schwerkraft der Erde,

mit ihrem Schoß als ewig keimende Brutstätte,

bereit zum Urknall –


Die pflanzlichen Knospen derweil recken sich dem Licht entgegen.

Antipoden.

Text und Bild Katharina Pallas

Haiga von Christa Beau