Sommergedichte

Sigrid Lindenblatt


August 2020


Der August 2020

heizte uns ganz schön ein.

Schon am Morgen kam

man ins Schwitzen.


Es schien, als wenn

die Sonne uns

aussaugen wollte.


Doch dann verkroch

sie sich auf einmal

und wir konnten

wieder durchatmen.


Zum Schluss

hat sich der August

auch noch rein gewaschen.


Hatte er das nötig?



Grazyna Werner

Der Juni-Garten



Der Juni-Garten
trägt Sauerkirschen-Ohrschmuck,
duftet nach Rosen,
Jasmin und Lavendel.


Der Juni-Garten
bringt Vogelgesänge,
Summen der Hummeln,
Wind in den Baumkronen.


Der Juni-Garten
mundet wie Himbeeren
und frisches Wasser
am heißen Nachmittag.


Der Juni-Garten
liebkost mit der Wärme,
mit kühlem Schatten
unter alten Linden.


Der Juni-Garten
erblüht, ertönt, erfreut uns,
erweckt die Sinne
spielt Geige im Gras.




An meine Schwester


Ich schicke dir
das Rauschen des Meeres,
Fußspuren im Sand,
Stimmen der Vögel,
die ich nicht zu nennen vermag,
das Abbild einer Qualle,
Muscheln vom Ufer der Insel,
im Wind tanzende Gräser –
schade, dass wir

so weit voneinander sind.

Ralf Margraf


Ver - wurzelt


Spät,

noch rechtzeitig

hergezogen,

wieder gefunden

Verbindung

zur Kindheit,

zur Jugend

endlich.

Lebensabend

in der Heimat.

Gefehlt hat wenig.

Zuviel Energie vorher

nicht ausgelebt.

Träumen, gemeinsam

Ideen entwickeln,

wachsen und fliegen

gedankenweit.

Stimmig

mit dir an meiner Seite

der letzte Abschnitt.

I was born to die in Freedom.


Ralf Margraf


Tomaten- Worteln


Der Tomatensalat

im Hitzespagat.

Ihm ist zu warm.

Tomatenalarm!

Worteln im Takt

uns beide packt.

Es gibt in der Tat

Tomatensalat.

Der erfrischt sehr

und schmeckt nach mehr.