Die Magdeburger

Jahresbericht 2020


Schreibrunde Magdeburg


Auch die Magdeburg Schreibrunde leidet stark unter den fehlenden Kontaktmöglichkeiten. Sie traf sich in der Regel ein Mal monatlich. Viele ihrer Mitglieder sind im höheren Lebensalter, verfügen vielfach über eine akademische Bildung, fühlen sich durch die restriktiven pandemischen Einschränkungen nachhaltig in ihrer Lebensqualität eingeschränkt.

Eine wichtige Aufgabe des Pelikan e. V. ist es aber auch, junge Leute an das literarische Schreiben heranzuführen. Gespräche in den Gruppen zeigen dem literarischen Nachwuchs neue und weitere Möglichkeiten in Inhalt und Form von Poesie, Prosa und Dramatik.

Im Zentrum von Magdeburg wurde im zweiten Halbjahr 2020, unter Anteilnahme von hochrangigen Vertretern der Landesregierung und des Oberbürgermeisters der Stadt Magdeburg und mit Hilfe von Sponsoren die Peter-Sodann-Buchhandlung eröffnet. Dort können Bücher verschiedener Bereiche und Genre (auch Fachbücher) erworben werden, erschienen in den Jahren 1949 bis 1989 in der DDR. Sie bekommen sozusagen ein zweites Leben. Besonders gefragt sind Kinder- und Märchenbücher und Klassiker. Schreibrunden-Mitglieder vermitteln im Ehrenamt ihre literarischen Kenntnisse Lesern und Besuchern der Buchhandlung. Unter den gegenwärtigen Bedingungen liegt dieses Projekt leider zurzeit auf Eis.

Wir versuchten durch schriftliche und fernmündliche Kontakte einer sich ausbreitenden Lethargie entgegenzuwirken, indem die Autoren gefordert und aufgefordert wurden, eine Rolle als Chronisten der Zeit einzunehmen, ihre Eindrücke und Erfahrungen dieser gesellschaftlichen Grenzsituation literarisch umzusetzen.

Ein erstes mutmachendes Ergebnis ist die im Februar 2021 im dorise-Verlag erschienene Anthologie „Die beleidigte Zeit“ mit einem Umfang von 260 Seiten, mit literarische Arbeiten von 48 Autoren aus Sachsen-Anhalt und angrenzenden Bundesländern. Die Mitglieder der Magdeburger Schreibrunde beteiligten sich aktiv an der Erarbeitung der Texte. Einige gehörten zur „Arbeitsgruppe 2020“, die sich am 10. Oktober 2020 in Wernigerode traf.


Wenn es die Bedingungen wieder ermöglichen, werden die Schreibenden sich wieder zusammenfinden und zu literarischen Veranstaltungen u.a. in der Magdeburger Stadtbibliothek einladen.